Grosse Anfragen

28. Oktober 2009  Stadtentwicklung /Große Anfrage/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang abgeschlossen

Gentrifizierung oder: Aufwertung und Verdrängung in Hamburger Stadtteilen

In den letzten Jahren hat sich der aus dem Englischen entlehnte Begriff Gentrifizierung auch in Hamburg „eingebürgert“. Er beschreibt bestimmte, in der Stadtsoziologie bereits umfangreich erforschte Prozesse der Aufwertung meist innenstadtnaher, durchsanierter oder sanierungsbedürftiger Altbauquartiere, die innerhalb recht kurzer... Mehr...

 
20. Oktober 2009  Stadtentwicklung /Große Anfrage/Vorgang abgeschlossen

Partystadt Hamburg und die Nöte der Anwohnerschaft

Auch wenn die diesjährige „Saison“ dem Ende entgegengeht, stellt sich vielen Bewohnerinnen und Bewohnern in verschiedenen „Szenevierteln“ doch die Frage, wie die Entwicklung des boomenden Tourismus und Partypublikums weitergehen soll. Die Belastungen durch immer mehr Cafés, Kneipen und Restaurants und eine buchstäbliche (bis an den... Mehr...

 
24. Juni 2009 Bürgerschaftsfraktion/Große Anfrage/Wirtschaft/Vorgang abgeschlossen

Zur Situation des Hamburger Einzelhandels

Der Einzelhandel ist vielfältig und bunt. Nicht nur in Hamburg. In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Situation im Einzelhandel erheblich verändert. Inzwischen sind selbst in der Innenstadt hauptsächlich große Ketten angesiedelt. Der Facheinzelhandel mit kleinen familien- beziehungsweise inhabergeführten Geschäften ist kaum noch vertreten. Mehr...

 
23. Juni 2009 Joachim Bischoff/ Stadtentwicklung /Große Anfrage/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang abgeschlossen

Zukunft des Freihafens

Anfang Mai 2009 wurde in den Hamburger Medien darüber berichtet, dass Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) die vom Senat mit Macht betriebene, aber genehmigungspflichtige Verkleinerung des Hamburger Freihafens bis 2011 vorerst gestoppt hätte, ein wichtiger Umstand, der dem zuständigen Senator Axel Gedaschko (CDU) offenbar schon einige Wochen... Mehr...

 
29. Mai 2009 Christiane Schneider/Inneres/Große Anfrage/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang abgeschlossen

Grundrechtswirklichkeit in Hamburg – Generalverdacht in Gefahrengebieten

Gefahrengebiete konstruieren einen Generalverdacht gegenüber Menschen, die sich in bestimmten Stadtteilen aufhalten, die dort leben, wohnen oder arbeiten. Sie sind die Voraussetzung für verdachtsunabhängige Personenkontrollen, die einen gravierenden Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung darstellen.  Mehr...

 
5. Mai 2009 Dora Heyenn/Anti-Atom/Umwelt/Große Anfrage/Vorgang abgeschlossen

Atom-Transporte durch den Hamburger Hafen und das Hamburger Stadtgebiet

Immer wieder werden Uranhexafluorid (UF6), Uranoxide in verschiedenen Anreicherungsformen, Brennelemente für Atomkraftwerke, sowie sonstige radioaktive Stoffe durch den Hamburger Hafen und durch das Stadtgebiet transportiert. Mehr...

 
28. April 2009 Soziales/Große Anfrage/Vorgang abgeschlossen

Situation der „Ein-Euro-Jobs“ und der von ihnen Betroffenen in Hamburg

Die Arbeitsgelegenheiten (im Weiteren: AGH) mit Mehraufwandsentschädigung (vormals § 16 Absatz 3 SGB II seit dem 01.01.2009 § 16 d SGB II) sind zentraler Bestandteil des vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (kurz: Hartz IV). Kein anderes arbeitsmarktpolitisches Instrument ist seit dem Inkrafttreten von Hartz IV am 01.... Mehr...

 
28. April 2009 Dora Heyenn/Große Anfrage/Wissenschaft/Soziales/Vorgang abgeschlossen

Prekäre Beschäftigung an den Hamburger Hochschulen, an den Forschungseinrichtungen und an den sonstigen hochschulnahen Einrichtungen

An deutschen Universitäten ist eine starke Tendenz zur Prekarisierung zu beobachten. Insbesondere Geistes- und Sozialwissenschaftler sind vom Prekarisierungsprozess stark betroffen, da für sie außerhalb von Universitäten kaum Arbeitsplätze vorhanden sind. Mehr...

 
11. April 2009 Joachim Bischoff/Haushalt/Große Anfrage/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang abgeschlossen

Ausbau der Öffentlich Privaten Partnerschaften?

Die große Koalition in Berlin plant eine massive Ausweitung von Öffentlich-Privaten Partnerschaften (ÖPP). Zu diesem Zweck wurde jetzt ein Gesetzes-entwurf eingebracht, mit dem der Anteil von PPP-Projekten von bisher 4 Prozent auf 15 Prozent erhöht werden soll. Mehr...

 
20. Februar 2009 Große Anfrage/Medien/Bürgerschaftsfraktion/Kersten Artus/Vorgang abgeschlossen

Hamburger Pressemarkt, publizistische Vielfalt

Hamburg ist ein Ballungszentrum diverser Medien. Viele traditionsreiche Großverlage haben hier ihren Sitz, die Hamburger Morgenpost gilt als älteste Boulevardzeitung Deutschlands. Hunderte Menschen werden hier jährlich für den Journalistenberuf ausgebildet. Die im Grundgesetz im Artikel 5 verankerte Meinungsfreiheit wird in Hamburg auf vielerlei... Mehr...

 

Treffer 31 bis 40 von 51