Presseerklärungen zum Thema
29. April 2010 Kersten Artus/Gesundheit/ Pressemeldungen 

Pharma-Riese profitiert vom Geschäft mit der Schweinegrippe: LINKE fordert Rückzahlungen

Die Aktionäre jubeln: Der Konzern GlaxoSmithkline, der den Impfstoff gegen das H1N1-Virus hergestellt hat, steigerte seinen Gewinn um 18 Prozent. In die Kassen des britischen Unternehmens flossen allein durch die Schweinegrippe 700 Millionen Pfund zusätzlich.  Mehr...

 
20. April 2010 Kersten Artus/Gesundheit/ Pressemeldungen 

Freie Familienplanung für alle: Kostenlose Verhütungsmittel für Hartz IV-EmpfängerInnen

Wem monatlich nur 13 Euro für die Gesundheitspflege zur Verfügung stehen, kann noch so klug kalkulieren: Da hiervon auch die Kosten für Verhütung bestritten werden müssen, bleibt nur die Wahl: Entweder gibt es weniger oder risikoreicheren Sex.  Mehr...

 
1. April 2010 Kersten Artus/Gesundheit/ Pressemeldungen 

Debatte über Kosten der Schweinegrippe von Schwarz-grün unerwünscht

Die Fraktionen von CDU und GAL haben die Überweisung der Großen Anfrage der Fraktion DIE LINKE zur Planung, Durchführung und Finanzierung der Pandemie anlässlich der Schweinegrippe abgelehnt. Kersten Artus, gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, erklärt dazu:  Mehr...

 

Beiträge zur Gesundheit

22. April 2010 Bürgerschaftsdebatte/Kersten Artus/Gesundheit

Nein zur Kopfpauschale – für eine solidarische und sozial gerechte Bürgerversicherung

Eine Gesundheitsreform jagt die andere. Scheibchenweise wird den Bürgern und Bürgerinnen beigebracht, dass Gesundheit privatisiert und die gesetzliche Krankenversicherung zur Mehrklassenmedizin ausgebaut wird. Eine Grund- und Zusatzversicherung ist das Ziel der deutschen Gesundheitspolitik, denn darauf läuft die von Bundesgesundheitsminister Herrn... Mehr...

 
5. April 2010 Kersten Artus/Gesundheit

Weltgesundheitstag am 7. April 2010: Solidarität statt Wettbewerb. BürgerInnenversicherung statt Kostenpauschale.

Es ist eine der größten Herausforderungen, die Lebensqualität bis ins hohe Alter zu sichern. Gesundheit muss deswegen finanzierbar sein. Mit der Kopfpauschale wird dies unmöglich. Gesundheit ist nicht nur das Fehlen von Krankheit. Es ist ein Zustand des körperlich, geistigen und sozialen Wohlbefindens. Aufklärung, Vorsorge und Früherkennung helfen... Mehr...