Presseerklärungen zum Thema
11. April 2013 20. WP/Startseite/Allgemeines/Antifa/ Pressemeldungen /Bürgerschaftsdebatte/Dora Heyenn

„Es ist Zeit, antifaschistischen Widerstand zu würdigen“

Esther Béjarano, Steffi Wittenberg /Foto: Rule v. Bismarck

Heute gedenkt die Hamburgische Bürgerschaft der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Hamburg vor 80 Jahren. Auf Einladung der Fraktion DIE LINKE werden mit Esther Bejarano und Steffi Wittenberg zwei Antifaschistinnen und Überlebende faschistischer Verfolgung an der Gedenkstunde teilnehmen. Aus Anlass dieser Gedenkstunde erklärt die... Mehr...

 
10. April 2013 20. WP/Startseite/Inneres/ Pressemeldungen /Christiane Schneider

Hamburgs Feuerwehr braucht mehr Personal

Staro1 /wikipedia.org

Die Hamburger Feuerwehr nimmt mit dem Rettungsdienst eine äußerst verantwortungsvolle Aufgabe im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge wahr. „Es ist zwar richtig, dass sich der Innensenator hier gegen eine Privatisierung ausspricht“, erklärt Christiane Schneider, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen... Mehr...

 
7. April 2013 20. WP/Startseite/Inneres/Bürgerschaftsdebatte/Christiane Schneider/ Pressemeldungen 

Hamburger NSU-Mord endlich öffentlich aufarbeiten!

Quelle: netz-gegen-nazis.de

Am 17. April beginnt in München der NSU-Prozess. Nach bisheriger Planung wird am 8. und 13. Mai der Mord an dem Hamburger Gemüsehändler Süleyman Tasköprü verhandelt. Aus diesem aktuellen Anlass fordert die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, Christiane Schneider, den Senat auf, endlich das... Mehr...

 

Beiträge zur Inneres

12. April 2013 20. WP/Inneres/Antifa/Bürgerschaftsdebatte/Rede/Christiane Schneider

Aufklärung der NSU-Morde: Auch in Hamburg hat der demokratische Rechtstaat versagt

Christiane Schneider, innenpolitische Sprecherin der Fraktion

In einer Woche, am 17. April, wird der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte vor dem OLG München eröffnet. Am 4. November 2011 war bekannt geworden, dass eine neonazistische Terrorgruppe, die sich Nationalsozialistischer Untergrund nannte, in fünf Bundesländern zehn Menschen ermordet hatte, neun Migranten und eine Polizistin.... Mehr...