Presseerklärungen zum Thema
29. Oktober 2013 20. WP/Startseite/ Migration & Flucht / Pressemeldungen /Christiane Schneider

Lampedusa: „Senat kann festgefahrene Situation lösen“

Die Flüchtlingsgruppe „Lampedusa in Hamburg“ schlägt für die Ausarbeitung und Umsetzung einer praktikablen Lösung die Bildung einer Kommission unter Einbeziehung der Zivilgesellschaft vor. In diesem Zusammenhang würden sie ihre Dokumente und Ausweispapiere vorlegen. „Es braucht nicht viel, damit Bewegung in die festgefahrene Situation kommt“,... Mehr...

 
25. Oktober 2013 20. WP/Startseite/Inneres/ Pressemeldungen /Christiane Schneider/ Migration & Flucht 

„Container müssen ohne Wenn und Aber aufgestellt werden“

Die Bezirksversammlung Altona hat gestern für die Aufstellung von Wohncontainern auf drei Kirchengrundstücken gestimmt. Diese sollen den bisher in der Kirche St. Pauli untergebrachten 80 Flüchtlingen aus der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ im Winter Schutz bieten. Zuvor hatte der Senat Kirche und Bezirk unter Druck gesetzt: Die Aufstellung solle nur... Mehr...

 
23. Oktober 2013 20. WP/Startseite/Inneres/ Migration & Flucht /Bürgerschaftsdebatte/ Pressemeldungen /Christiane Schneider

Hamburg kann Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik einleiten

Bild: Die Mitglieder der Linksfraktion fordert vor dem Rathaus "Bleiberecht für alle!!

In der Aktuellen Stunde der heutigen Bürgerschaftssitzung hat die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Christiane Schneider, einen grundlegenden Kurswechsel im Umgang mit Migration und Flüchtlingen gefordert. „Niemand kann so tun, als gingen uns die 20.000 Toten in den letzten 15 Jahren allein im Mittelmeer nichts an“, sagte sie.... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 6

Beiträge zu Migration

18. Oktober 2013 20. WP/ Migration & Flucht /Christiane Schneider

DIE LINKE: Für eine humane Flüchtlingspolitik – gegen diskriminierendes "racial profiling"

Bild: Polizisten überpüfen gezielt die Identität schwarzer Menschen

Seit Freitag letzter Woche werden in einer groß angelegten Polizeiaktion gezielt die Identitäten Schwarzer Menschen in Hamburg überprüft. Mit dieser großangelegten Polizeiaktion sollen Angehörige der Flüchtlingsgruppe "Lampedusa in Hamburg" ausfindig gemacht werden. Mehr...

 
5. Oktober 2013 20. WP/ Migration & Flucht /Christiane Schneider

Die Lampedusa-Flüchtlinge, die Kirche, Altona und der Hamburger Senat

In Hamburg demonstrieren die Bürgerinnen gegen die Flüchtlingspolitik des Senats

Nach dem sog. Dublin-II-Abkommen der EU zum Umgang mit Flüchtlingen, werden Asylanträge von Flüchtlingen im Geltungsbereich des Schengen-Abkommens, das weitestgehend deckungs-gleich mit dem Gebiet der EU ist, nur einmal und nur dort verhandelt, wo die Flüchtlinge zuerst registriert werden. Im Fall der Lampedusa-Flüchtlinge also nur in Italien. Mehr...