Presseerklärungen zum Thema
30. Mai 2014 20. WP/Startseite/Bildung/Inklusion & Partizipation/Wissenschaft & Forschung/ Pressemeldungen /Dora Heyenn

„Scholz muss BAFöG-Entlastung für Bildung verwenden!“

Am Dienstag haben Vertreter von Bund und Ländern, darunter Bürgermeister Scholz, die Umsetzung von prioritären Versprechen aus dem Koalitionsvertrag im Bereich Bildung verkündet. Zentraler Teil der Einigung ist die Übernahme der kompletten Kosten für das BAFöG durch den Bund ab 2015. Die Länder, die bislang 35 Prozent der Kosten tragen, werden so... Mehr...

 
14. Mai 2014 20. WP/Startseite/Arbeitsmarktpolitik/Schule & Berufsbildung/ Pressemeldungen /Dora Heyenn

Ausbildungsmarkt: „Unsere Jugend braucht Taten, keine Appelle!“

In Hamburg beginnt heute die Bundeskonferenz „Ausbildungsland Deutschland – Teilhabe ermöglichen und Potentiale heben“. In diesem Zusammenhang haben die Integrationsbeauftragte des Bundes, Aydan Özoguz, und Sozialsenator Detlef Scheele an die Betriebe appelliert, doch bitte mehr auszubilden. „Wenn den Beiden nicht mehr als ein Appell einfällt, ist... Mehr...

 
9. Mai 2014 20. WP/Bildung/Schule/ Pressemeldungen /Startseite

Gute Schule für alle – Hamburg braucht ein inklusives Schulwesen

Die soziale Spaltung Hamburgs zeigt sich auch an Hamburgs Schulen. „Eine gute Schule für alle ist in Hamburg ein Traum, dessen Verwirklichung in weiter Ferne liegt , erklärte heute in einer Pressekonferenz Dora Heyenn, schulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Obwohl Hamburgs Schulen in den letzten... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 4

Beiträge zu Schule & Berufsbildung

13. Mai 2014 20. WP/Bildung/Schule/Dora Heyenn

Zwei-Säulen-Schulsystem in Hamburg: Abschulen statt Fördern

Abbildung 1: Abgeschulte in den Klassen 5 – 10 in % des durchschnittlichen Schülerjahrgangs, Hamburg Schuljahr 2013/14

Schulformwechsel – also vor allem das Abschulen vom Gymnasium auf die Stadtteilschule – soll es, wenn man von den Übergang von der Klasse 6 in 7 des Gymnasiums absieht, in Hamburg eigentlich nur noch in Ausnahmefälle geben. Dafür gibt es insbesondere zwei Gründe: Der eine ist das Elternwahlrecht. Mehr...