Presseerklärungen zum Thema
25. Juni 2015 21. WP/Startseite/ Stadtentwicklung / Wohnen /Umwelt/ Pressemeldungen /Heike Sudmann

Handelskammer: „Große Pläne“ direkt aus der Mottenkiste

Die Handelskammer hat heute ihre Überlegungen zur Entwicklung entlang der Bille von Hammerbrook bis Bergedorf vorgestellt. Danach sollen dort bis zu 13.000 neue Arbeitsplätze sowie Einfamilien- und Reihenhäuser für 20.000 BewohnerInnen entstehen. „Sämtliche Diskussionen der letzten Jahre um nachhaltiges Bauen und sparsamen Umgang mit den Flächen... Mehr...

 
12. Juni 2015 21. WP/Startseite/Tourismus/Umwelt/ Pressemeldungen /Stephan Jersch

Senat ahnungslos: Was ist los am Himmel über Hamburg?

17 Prozent der Fluglärmbeschwerden in Hamburg werden durch Rund- und Hubschrauberflüge sowie Verstöße gegen das Nachtflugverbot verursacht – gut 600 entsprechende Beschwerden gab es 2014. Dennoch weiß der Senat kaum, was am Himmel über Hamburg passiert: Wie die Schriftliche Kleine Anfrage (Drs. 21/665) der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen... Mehr...

 
18. Mai 2015 21. WP/Startseite/Energie/ Pressemeldungen /Stephan Jersch

Stromnetzbeirat: Rot-Grün schafft sich ein Alibigremium

Mit großem Pathos kündigen SPD und Bündnis 90/Die Grünen einen Antrag für einen politischen Stromnetzbeirat an. "Das ist zwar schön, aber nichts anderes als die selbstverständliche Umsetzung eines Beschlusses der Bürgerschaft", erklärt dazu Stephan Jersch, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen... Mehr...

 

Treffer 13 bis 15 von 197

Beiträge zu Umwelt

27. Oktober 2008 Anti-Atom/Norbert Hackbusch

Stop Castor - Gorleben vermASSEln

Die Atomlobby will es wissen: Nach der Bundestagswahl im nächsten Jahr sollen nach dem Willen der Stromkonzerne die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängert werden. Schon jetzt überziehen E.on, RWE, Vattenfall und EnBW das Land mit einer beispiellosen Propaganda-Kampagne: Da mutiert Atomstrom zu „Ökostrom“ und „Billigstrom“. Mehr...

 
30. September 2008 Dora Heyenn/Umwelt/Bürgerschaftsdebatte

Moorburg: Klimaschutz spielte keine Rolle

Die Genehmigung des Kohlekraftwerks in Moorburg durch eine GAL-Senatorin ist ein Skandal. Das hätte man zumindest früher gedacht. Jetzt wird unter Regierungsbeteiligung der GAL eine fossile Energiepolitik auf Jahrzehnte festgeschrieben und der Einstieg in eine nachhaltige Energieversorgung verpasst. Mehr...

 
7. September 2008 Dora Heyenn/Umwelt

Klima- und Umweltschutz bei der schwarz-grünen Koalition

Seit dem 8. Mai hat Hamburg eine schwarz-grüne Regierung. Mit der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages wurde in der Stadt der Eindruck erweckt, dass „grüne“ Themen jetzt höchste Priorität erlangen. Das Gegenteil ist der Fall. Ein halbes Jahr nach der Wahl wurde jetzt der Umweltausschuss der Bürgerschaft zum ersten Mal (!) zusammen gerufen. Mehr...

 

Treffer 13 bis 15 von 16