Zur Zeit wird gefiltert nach: Anti-Atom

Pressemeldungern zum Thema
4. Oktober 2012 20. WP/Umwelt/Anti-Atom/ Pressemeldungen 

Unsichere AKWs: Nicht nachrüsten – stilllegen!

Keines der sechs norddeutschen AKWs hat den Stresstest der EU-Kommission bestanden. Der heute veröffentlichte Bericht nennt als Grund unter anderem lückenhafte Notfallpläne und fehlenden Erdbebenschutz. „Dass am AKW Brokdorf Handlungsbedarf in Sachen Sicherheit besteht, wussten wir auch ohne die EU-Studie längst“ , erklärt Dora Heyenn,... Mehr...

 
11. April 2012 20. WP/Inneres/Anti-Atom/Christiane Schneider/ Pressemeldungen /Startseite

LINKE fordert Sperrung des Hafens für Atomtransporte

Urantransport Hamburger Hafen, 23.01.2012 /contratom.de

Der Hamburger Hafen ist die internationale Drehscheibe für Atomtransporte: 101 Transporte von Kernbrennstäben (Uranhexafluorid und unbestrahlte Brennelemente) passierten den Hamburger Hafen im Jahr 2011, etwa 800 Tonnen Kernbrennstoffe werden pro Jahr im Hafen umschlagenen. Deshalb hat DIE LINKE den Antrag "Hamburger Hafen für Atomtransporte... Mehr...

 
22. November 2011 20. WP/Anti-Atom/Dora Heyenn

Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag: Castor-Protestcamp verboten

"Der Landkreis Lüneburg hat seine Drohung wahrgemacht und das Castor-Protestcamp in Dumstorf verboten", erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke. "Begründet wird das am Montagabend bekanntgewordene Verbot damit, dass sich Camp-Teilnehmer möglicherweise an der Aktion ,Schottern' beteiligen könnten. Dem Internet... Mehr...

 
30. Mai 2011 20. WP/Dora Heyenn/Anti-Atom/ Pressemeldungen 

Atomausstieg schwarz-gelb: Zu spät und mit Hintertüren

Die schwarz-gelbe Koalition hat sich gestern Nacht auf einen Atomausstieg bis zum Jahr 2022 geeinigt.  Mehr...

 
27. Mai 2011 20. WP/Allgemeines/Anti-Atom/ Pressemeldungen /Bürgerschaftsfraktion

„Atomkraft Schluss!“-Demo: Linksfraktion nimmt mit Lautsprecherwagen teil

Am morgigen Samstag, den 28. Mai, finden in 21 Städten Anti-Atomproteste unter dem Motto „Atomkraft Schluss!“. Ein breites Bündnis aus Umweltverbänden, Anti-Atom-Initiativen und Gewerkschaften wendet sich damit gegen jede Verzögerung beim Atomausstieg seitens Atomkraftwerksbetreiber und Bundesregierung und fordert das sofortige und endgültige... Mehr...

 
18. Mai 2011 20. WP/Anti-Atom/Dora Heyenn/ Pressemeldungen 

Hamburger Hafen für Atomtransporte sperren!

DIE LINKE hat sich in der Vergangenheit sehr intensiv mit den Atomtransporten in und über Hamburg auseinandersetzt. Wir haben aufgedeckt, dass durchschnittlich 4 – 5 Mal in der Woche radioaktive Fracht durch unsere Stadt fährt, teilweise nur 30 m an Wohnhäusern vorbei. Mehr...

 
13. April 2011 20. WP/Aktuelle Stunde/Anti-Atom/Umwelt/Energie

Energiewende ohne Konzept?

Die Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecherin der LINKEN Dora Heyenn warf der SPD im Rahmen der heutigen Aktuellen Stunde der Bürgerschaft Konzeptlosigkeit vor und kritisierte, dass in Hamburg zuwenig für eine Energiewende unternommen werde. Sie forderte den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie, der mit einem Atomausstiegsgesetz und... Mehr...

 
12. April 2011 20. WP/Anti-Atom/Christiane Schneider/Inneres/ Pressemeldungen 

Vorkehrungen für radioaktive Schiffe aus Japan - bei den täglichen Atomtransporten durch Hamburg passiert nichts

Der Senat hat heute seinen Handlungsleitfaden zum Umgang mit möglicherweise radioaktiv verseuchten Schiffen aus Japan vorgestellt.  Mehr...

 
30. März 2011 20. WP/Anti-Atom/Hafen/Norbert Hackbusch/ Pressemeldungen 

Radioaktiv verseuchte Schiffe aus Japan: Linksfraktion fordert umgehende Aufklärung

In ganz Europa bereiten sich derzeit Hafenbetreiber und Reedereien auf das Einlaufen radioaktiv verseuchter Schiffe aus Japan vor. Auch die Hamburger Innenbehörde arbeitet Zeitungsberichten zufolge fieberhaft an einem "Notfallplan", wie mit den kontaminierten japanischen Frachtern umzugehen ist, die Mitte April im Hamburger Hafen erwartet werden.  Mehr...

 
12. November 2010 Dora Heyenn/Anti-Atom/Umwelt/ Pressemeldungen 

Castor-Transporte führen durch Hamburg: Was macht die GAL?

Die Castoren mit Atommüll aus dem westfälischen Ahaus nach Russland sollen über den Hamburger Hafen gehen. Das teilte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) auf Anfrage von Radio Bremen am 10.11. mit. Die entsprechende Kommission habe sich entschieden, den Transport über den Hamburger Hafen zu leiten. Am gleichen Tag debattierte die Hamburgische... Mehr...

 

Treffer 11 bis 20 von 50

Beiträge zu Wissenschaft & Hochschule

Keine Artikel in dieser Ansicht.