Zur Zeit wird gefiltert nach: Arbeitswelt

Pressemeldungern zum Thema
20. April 2010 Kersten Artus/Arbeitswelt

Widerstand ist ein gutes Recht: Linksfraktion fordert Generalstreik

Demokratische und Freiheitsrechte gelten als Grundpfeiler dieser Gesellschaft. Die meisten dieser Rechte sind gesetzlich festgeschrieben - etwa das Wahlrecht oder die Berufsfreiheit. Ein wesentliches Recht darf in Deutschland nicht ausgeübt werden: der politische Streik.  Mehr...

 
12. April 2010 Arbeitswelt/Wirtschaft/ Pressemeldungen 

Karstadt: Ergebnis der heutigen Gläubigerversammlung wird mit Spannung erwartet

Mit den bundesweit 26.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter warten auch die Hamburger Beschäftigten des Konzerns gespannt auf das Ergebnis der heute statt findenden Gläubigerversammlung. Nach den Immobilienzockereien und vielen Fehlentscheidungen des Vorstands vom damaligen Mutterkonzerns Arkandor, musste Anfang Juni 2009 Insolvenz angemeldet... Mehr...

 
25. März 2010 Arbeitswelt/Gleichstellung/Kersten Artus/ Pressemeldungen 

Equal Pay Day 2010: Arbeit neu bewerten, Steuergerechtigkeit, Mindestlöhne und Arbeitszeitverkürzung für alle - notfalls per Gesetz!

Die Forderung nach gleichem Geld für gleiche Arbeit ist richtig, aber sie ist unrealistisch, wenn nicht auf die Vielfalt und die Verschränkung der Ursachen geachtet wird: Frauen verdienen vor allem deswegen ein Viertel als Männer, weil ihre Tätigkeiten anders bewertet werden und weil sie häufiger eine geringere Anzahl an Erwerbsstunden aufweisen -... Mehr...

 
4. März 2010 Arbeitswelt/Kersten Artus/ Pressemeldungen 

LINKE: Solidarität mit dem Busfahrerstreik

Zu dem Streik der Busfahrer mehrerer privater Busunternehmen im Hamburger Umland erklärt Kersten Artus, gewerkschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE: "Die Fraktion erklärt sich mit den Kolleginnen und Kollegen Ort solidarisch und unterstützt ihre Forderungen. Mehr...

 
7. Februar 2010 Kersten Artus/Arbeitswelt/Wirtschaft/ Pressemeldungen 

Fünf Prozent im Öffentlichen Dienst wären eine Konjunkturspritze!

Die diesjährige Tarifauseinandersetzung im Öffentlichen Dienst betrifft ca. 2 Millionen Beschäftigte bundesweit. Die öffentlichen Arbeitgeber haben seit Jahren versäumt, ihre Beschäftigten angemessen zu entlohnen.  Mehr...

 
4. Februar 2010 Arbeitswelt/ Pressemeldungen 

Servicewüste Deutschland?

Zu der Meldung „Jeder dritte Kunde sauer“ in der heutigen Morgenpost, erklärt Elisabeth Baum, Sprecherin für Wirtschafts- und Gewerkschaftspolitik: Wenn man den liest, muss man wirklich glauben, dass die Beschäftigten in den Einzelhandelsgeschäften unfähig und faul, zudem noch unfreundlich wären.  Mehr...

 
28. Januar 2010 Arbeitswelt/Wirtschaft/Soziales/ Pressemeldungen 

Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Hamburg

Leider bestätigt sich nun die schlechte Prognose für den Arbeitsmarkt Anfang 2010, die von vielen Wirtschaftsexperten und von der LINKEN befürchtet wurde. Im Januar stieg die Zahl der Erwerbslosen in Hamburg um rund 6.300 Menschen auf insgesamt rund 83.400 Erwerbslose.  Mehr...

 
25. Januar 2010 Arbeitswelt/ Pressemeldungen 

Statistiklüge - Leiharbeit schafft keine neuen Arbeitsplätze!

Mit fast einem Jahr Verspätung wird der Fall Schlecker nun in den Medien behandelt. Die Gewerkschaften und auch die Parteigremien und Fraktionen der Partei DIE LINKE haben sich von Anfang an mit dem Thema Schlecker und zahlreicher anderer Beispiele beschäftigt. Mit vielen Initiativen und Veröffentlichungen hat DIE LINKE auf das Problem der... Mehr...

 
5. Januar 2010 Arbeitswelt/Wirtschaft/ Pressemeldungen 

Was bringt das neue Jahr auf dem Hamburger Arbeitsmarkt?

Die Arbeitslosenzahlen steigen langsam aber stetig. In Hamburg wurden Ende Dezember knapp 7800 mehr arbeitslose Menschen als im Vorjahr gezählt. Die Angst um die Arbeitsplätze in Deutschland und in Hamburg ist noch aber noch lange nicht vorbei. Auch wenn die Finanzjongleure wieder begonnen haben, ihre Verträge an den Mann und an die Frau zu... Mehr...

 
23. Dezember 2009 Kersten Artus/Arbeitswelt/ Pressemeldungen 

Linksfraktion ist verwundert über SPD-Vorstoß gegen Bagatellkündigungen: Ist die SPD in Hamburg dagegen, im Bund aber dafür?

Die SPD will dem Bundestag ein gesetzliches Verbot von Bagatellkündigungen einbringen. Nach Willen der SPD sollen ArbeitnehmerInnen, die eines kleinen Vergehens wie eine gegessenes halbes Brötchen oder ein angeblich eingesteckter Pfandbon beschuldigt werden, zwar abgemahnt, aber erst bei Gefahr einer nachhaltigen Schädigung des Arbeitgebers... Mehr...

 

Treffer 51 bis 60 von 69

Beiträge zu Wissenschaft & Hochschule

Keine Artikel in dieser Ansicht.