Zur Zeit wird gefiltert nach: Gesundheit

Pressemeldungern zum Thema
7. Mai 2012 20. WP/Gesundheit/Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen /Kersten Artus/Startseite

Senat plant Kürzungen bei Kinderkuren

Dieter Schütz /pixelio.de

"Die Kürzungs-Orgie des Senats wird bei den Jüngsten und Ärmsten dieser Stadt fortgesetzt", kommentiert die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Kersten Artus, Medienberichte über das Aus für Kinderkuren der Ballin-Stiftung. "Der SPD-Senat handelt herzlos. Mehr...

 
23. April 2012 20. WP/Startseite/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Spielhallen in der Nähe von Schulen gefährden Jugendgesundheit

Rainer Sturm / pixelio.de

Hamburg soll in Kürze ein Spielhallengesetz bekommen. In der Bürgerschaft werden derzeit Anträge und ein Gesetzesentwurf beraten, kommenden Freitag findet eine ExpertInnenanhörung dazu statt. Eine Anfrage der LINKEN-Bürgerschaftsabgeordneten Kersten Artus (Drs. 20/3800) hat nun ergeben, dass sich um Schulen und Berufsschulen Spielhallen geradezu... Mehr...

 
29. Februar 2012 20. WP/Gesundheit/Bürgerschaftsdebatte/Aktuelle Stunde/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Nichtraucherschutz: Süchtigen helfen, nicht der Hotel-Lobby

Kersten Artus, gesundheitspolitische Sprecherin

In der Debatte über das Nichtraucherschutzgesetz griff Kersten Artus, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft vor allem die FDP an. Es sei "unfassbar, mit welcher Demagogie die FDP reine Wirtschaftsinteressen verfolgt", sagte Artus. Die FDP habe sich mit ihrem Eintreten gegen den Nichtraucherschutz... Mehr...

 
23. Februar 2012 20. WP/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Krankenkassenüberschüsse müssen den Versicherten zugute kommen

Die Gesundheitspolitikerin der Fraktion DIE LINKE, Kersten Artus, fordert alle in Hamburg ansässigen Krankenkassen auf, ihre Überschüsse den Versicherten zugute kommen zu lassen:  Mehr...

 
21. Februar 2012 20. WP/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Nichtraucherschutz: Hamburg braucht Rechtssicherheit

Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Nichtraucherschutz erklärt Kersten Artus, gesundheits- und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Wenn Schwarz-Grün und Teile der SPD gehofft hatten, mit dem Hamburger Nichtraucherschutzgesetz den Frieden in der Stadt herzustellen, haben sie von... Mehr...

 
15. Februar 2012 20. WP/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

SPD-Fraktion kündigt Spielhallengesetz für Hamburg an - sind die Regelungen ausreichend?

Rainer Sturm  / pixelio.de

Kersten Artus, gesundheits- und wirtschaftspolitische Sprecherin, begrüßt diese Gesetzesinitiative grundsätzlich. Sie ist allerdings skeptisch, ob das Vorhaben ausreicht, wirksam das Suchtpotenzial einzudämmen und fordert, dass der Gesetzesentwurf dem Gesundheitsausschuss auf der Sitzung am kommenden Donnerstag zur Verfügung gestellt wird. Mehr...

 
13. Februar 2012 20. WP/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Soziale Ursachen gesundheitlicher Beeinträchtigungen von Kindern und Jugendlichen: Senat hätte schon lange handeln müssen

Eine ganze Generation wächst mit dem System Hartz IV auf - das muss beendet werden! "Die Daten aus der Gesundheitsbehörde über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit ihrer sozialen Lage überraschen keineswegs", erklärt Kersten Artus, gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion. Mehr...

 
25. Januar 2012 20. WP/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Tragischer Todesfall der elfjährigen Chantal

"Umfassende Aufklärung ist selbstverständlich und wird von allen gefordert. Voreilige Verurteilungen helfen aber ebenso wenig weiter wie voreilige Abwehrerklärungen. Den ermittelnden Beamtinnen und Beamten muss ausreichend Zeit gegeben werden, die Umstände des tragischen Todes der elfjährigen Chantal aufzuklären.  Mehr...

 
11. Januar 2012 20. WP/Frauen/Gesundheit/Soziales/ Pressemeldungen /Kersten Artus/Tim Golke

St. Georg: LINKE will Hilfe für Prostituierte anstatt für Spekulanten

Der Senat will am 24.Januar eine „Kontaktverbotsverordnung“ für St. Georg beschließen. Ziel soll es sein, die Straßenprostitution im Stadtteil zu verhindern. Prostitution gab und gibt es in Bahnhofsnähe schon immer - und wird es vermutlich auch immer geben. Kein Verbot und keine Sanktion hat daran jemals etwas verändert. Mehr...

 
10. Januar 2012 20. WP/Frauen/Gesundheit/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Brustimplantate: Patientinnen wirksam vor Profitgier schützen

Auch Hamburger Patientinnen wurden die minderwertigen Brustimplantate der Firma PIP eingesetzt. Von 128 Frauen ist bisher die Rede, aber es wird vermutet, dass es weit mehr sind. Aus welchen Gründen auch immer die Frauen sich zu einer Operation entschlossen haben: Sie sind Opfer des immer profitableren Gesundheitsmarktes geworden.  Mehr...

 

Treffer 51 bis 60 von 148

Beiträge zu Wissenschaft & Hochschule

Keine Artikel in dieser Ansicht.