Zur Zeit wird gefiltert nach: Kultur

Pressemeldungern zum Thema
26. Januar 2010 Norbert Hackbusch/Kultur/ Stadtentwicklung /Haushalt/ Pressemeldungen 

Elbphilharmonie: Später und teurer, aber niemand ist schuld

Nach der Ankündigung von Nachforderungen in Höhe von 22,4 Millionen Euro und dramatischer Verzögerungen bei der Fertigstellung der Elbphilharmonie durch den Baukonzern Hochtief üben sich die Verantwortlichen in Schuldzuweisungen. Nach Auffassung des kulturpolitischen Sprechers der Fraktion und Vorsitzenden des Kulturausschusses, Norbert Hackbusch,... Mehr...

 
21. Januar 2010 Norbert Hackbusch/Kultur/Haushalt/ Pressemeldungen 

Elbphilharmonie: Chaostage auf Kosten der Steuerzahler müssen aufhören, Linksfraktion fordert Akteneinsicht

Nach der Verkündigung von Nachforderungen in Höhe von 22,4 Millionen Euro hat der Baukonzern Hochtief der Stadt jetzt dramatische Verzögerungen bei der Fertigstellung der Elbphilharmonie angekündigt. Norbert Hackbusch, kulturpoliti¬scher Sprecher der Fraktion und Vorsitzender des Kulturausschusses, hatte schon am Montag geäußert, dass auch die... Mehr...

 
18. Januar 2010  Stadtentwicklung /Norbert Hackbusch/Kultur/ Pressemeldungen 

Kostensteigerungen bei der Elbphilharmonie: So fing es immer an ...

Mindestens 64 Baubehinderungsanzeigen durch Hochtief bei der Elbphilharmonie konnte die Stadt bis zum Ende des Jahres 2009 zählen. Natürlich werden diese noch verhandelt und natürlich hat die REGE diese der Sache und dem Grunde nach bisher nicht akzeptiert. Aber das sind die gleichen Formulierungen wie im Jahre 2008, als am Ende des Jahres die... Mehr...

 
15. Januar 2010 Norbert Hackbusch/Kultur/ Pressemeldungen 

HSH Nordbank will Künstlerhaus Tacheles räumen -Kulturkahlschlag in Berlin mit Hamburger Hilfe

Die HSH Nordbank will nach Medienberichten das Künstlerhaus Tacheles in Berlin räumen lassen und verkaufen.Dazu erklärt Norbert Hackbusch, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE: Mehr...

 
25. November 2009 Norbert Hackbusch/Kultur/ Pressemeldungen 

Gängeviertel: Gerichtsurteil ist eine Aufforderung an die Stadt sich endlich zu entscheiden

In der Frage um die Zukunft des Gängeviertels bröckelt die Fassade: Nach wie vor spielen die Verantwortlichen auf Zeit. Seit gut zwei Wochen heißt es die Stadt verhandle intensiv mit dem Investor Hanzevast über die Rückabwickelung des Kaufvertrages. Mehr...

 
24. November 2009 Norbert Hackbusch/Kultur/ Pressemeldungen 

Künstler bleiben im Frappant

Die KünstlerInnen im Frappant haben erklärt, dass sie die Kündigung zu Ende November nicht akzeptieren werden.  Mehr...

 
12. November 2009 Norbert Hackbusch/Kultur/ Stadtentwicklung / Pressemeldungen 

Gängeviertel: Profitorientierte Kahlschlagpolitik beenden und das Nutzungskonzept der Künstler umsetzen

Die Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE begrüßt den lange überfälligen Schritt, den Rückkauf des Gängeviertels einzuleiten. Die Stadt hat sich damit Handlungsoptionen eröffnet, die jetzt genutzt werden müssen.  Mehr...

 
11. November 2009 Norbert Hackbusch/Kultur/ Stadtentwicklung / Pressemeldungen 

Gängeviertel: Wann hat die Stadt den Mut sich zu entscheiden?

Noch immer gibt es keine klare Linie für die Zukunft des Gängeviertels. Dabei steht der Winter vor der Tür, die Bausubstanz leidet weiter. In der Öffentlichkeit wächst die Forderung nach einer dauerhaften Lösung im Sinne der Künstlerinitiative für das Gängeviertel und danach, dass sich die Diskussion um Stadtentwicklung an der sozialen Frage... Mehr...

 
5. November 2009 Norbert Hackbusch/Kultur/ Stadtentwicklung / Pressemeldungen 

Gängeviertel-Debatte: Keine klaren Aussagen vom Senat, Schuld ist wieder die Opposition

Senatorin Anja Hajduk erläuterte in epischer Breite warum alle Konflikte in der Stadt differenziert zu betrachten seien. Aussagen zum Gängeviertel beschränkten sich auf „klare Linie" und „noch mehr den Denkmalschutz zu beachten". „Konkreter geht es wohl nicht", kritisiert Hackbusch. „Davon, dass der Denkmalschutz beachtet wurde, haben wir bislang... Mehr...

 
4. November 2009 Norbert Hackbusch/Kultur/ Stadtentwicklung / Pressemeldungen 

Gängeviertel: Auch die Nicht-Besitzenden haben ein Recht auf Stadt

In seiner heutigen Rede im Rahmen der Aktuellen Stunden der Hamburgischen Bürgerschaft nannte Norbert Hackbusch, kulturpolitischer Sprecher, zwei Gründe für die Besetzung des Gängeviertels. Einer sei die Missachtung des historischen Erbes: „Die verschiedenen Senate bauten stattdessen eine gesichtslose Glasfassade nach der anderen hoch und... Mehr...

 

Treffer 61 bis 70 von 89

Beiträge zu Wissenschaft & Hochschule

Keine Artikel in dieser Ansicht.