Zur Zeit wird gefiltert nach: Medien

Pressemeldungern zum Thema
30. Juni 2015 21. WP/Startseite/NOlympia/Medien/ Pressemeldungen /Mehmet Yildiz

„Olympia in Hamburg nur im Pay-TV?“

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die europaweiten Übertragungsrechte für die Olympischen Spiele bis inklusive 2024 komplett an das US-Unternehmen „Discovery Communications“ verkauft. Eine freie Übertragung möglicher Spiele in Hamburg 2024 durch ARD und ZDF ist damit – wenn überhaupt – nur zu immensen Kosten möglich. „Sollen so die... Mehr...

 
17. Juni 2015 21. WP/Startseite/Medien/ Pressemeldungen /Stephan Jersch

Rundfunkbeitrag gerecht gestalten, statt Menschen zu kriminalisieren

Mit dem Übergang von der Rundfunkgebühr zum Rundfunkbeitrag und der pauschalen Belastung aller Haushalte, sind viele Hamburgerinnen und Hamburger in die Mühlen der Justiz geraten.
 Mit einer Kleinen Anfrage in der Bürgerschaft (Drucksache 21/550) hat die Fraktion DIE LINKE jetzt die Zahlen der Vollstreckungsmaßnahmen von säumigen... Mehr...

 
11. Januar 2015 20. WP/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus/Startseite

Anschlag auf die Hamburger Morgenpost: Lasst Euch nicht einschüchtern!

In den frühen Morgenstunden des 11. Januar wurde ein Brandsatz in die Räumlichkeiten der „Hamburger Morgenpost“ geworfen. Es entstand Sachschaden, Menschen wurden nicht verletzt. Ob die Tat mit den Mohammed-Karikaturen zusammenhängt, welche die Mopo vor wenigen Tagen nach dem Anschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ auf... Mehr...

 
30. Juli 2013 20. WP/Startseite/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus

hamburg.de gehört in öffentliche Hand!

www.hamburg.de

Die Axel Springer AG will ihre Kapitalanteile am Internetportal hamburg.de erhöhen. „hamburg.de gehört nicht in private Hand“, kritisiert Kersten Artus, medienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Es muss eine öffentliche, demokratisch kontrollierte Plattform werden, die Hamburg im Netz präsentiert und... Mehr...

 
25. Juli 2013 20. WP/Startseite/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Abendblatt-Verkauf: Perfide Politik des Springer-Verlags

Springer-Verlagshaus Hamburg / KMJ on de.wikipedia

Der Axel Springer Verlag verkauft seine beiden verbliebenen Regionalzeitungen Hamburger Abendblatt und Berliner Morgenpost sowie seine Programm- und Frauenzeitschriften an die Funke Mediengruppe aus Essen (ehemals WAZ). Die Übernahmen stehen noch unter Vorbehalt des Kartellamtes, der Kaufpreis liegt Medienberichten zufolge bei 920 Millionen Euro.... Mehr...

 
5. April 2013 20. WP/Startseite/Medien/Soziales/ Pressemeldungen /Bürgerschaftsdebatte/Kersten Artus

Linksfraktion fordert: Rundfunkgebühren sozial gestalten!

Die Fraktion DIE LINKE wird in der nächsten Bürgerschaftssitzung beantragen, die anstehende Evaluierung der sogenannten Haushaltsabgabe, ehemals GEZ, vorzuziehen und zahlreiche Änderungen an der Abgabe vorzunehmen. „Ein Staatsvertrag, der von der Bevölkerung so massiv abgelehnt wird, muss hinterfragt und erneuert werden“, erklärt Kersten Artus,... Mehr...

 
21. November 2012 20. WP/Startseite/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus

„Verlage müssen in Qualitätsblätter investieren!“

www.ftd.de

Anlässlich der drohenden Einstellung der „Financial Times Deutschland“ (FTD) und der massiven Bereinigung des Wirtschaftspresseportfolios von Gruner+Jahr erklärt Kersten Artus, medienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:  Mehr...

 
26. Oktober 2012 20. WP/Startseite/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Zensurversuch: NDR muss Interviews ohne Einschränkungen zulassen

Gerd Altmann /pixelio.de

Nach der Vorstellung des neuen „Tatort“-Ermittlerteams des NDR gestern druckt das Hamburger Abendblatt kein Gespräch mit dem Schauspieler Til Schweiger ab. Auch die Hamburger Morgenpost verzichtet auf ein Interview. Grund: Ein Interview sei nur unter der Voraussetzung möglich gewesen, dass verbindlich erklärt würde, dass alle Zitate einschließlich... Mehr...

 
4. Oktober 2012 20. WP/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Insolvenz von dapd: Nachrichten sind keine Ware

Kersten Artus, medienpolitische Sprecherin

Die Nachrichtenagentur dapd hat Insolvenz angemeldet, die September-Gehälter sind der Belegschaft nicht ausgezahlt worden. Als Grund wurde dargelegt, dass die Kunden nicht bereit gewesen seien, für die Dienste der Agentur einen angemessenen Preis zu zahlen. „Bei Preiskriegen gibt es am Ende nie einen Gewinner. Sie gehen zudem stets zu Lasten der... Mehr...

 
29. Juni 2012 20. WP/Musik/Medien/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Club-Proteste gegen GEMA-Gebührenordnung: Solidarität mit den Clubs! Für kulturelle Vielfalt!

Demonstration gegen die geplante Tarifreform der GEMA in Berlin

Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft kritisiert die Vorschläge der GEMA für die künftigen Tarife. Sie sind auch im Sinne des Urheberrechtswahrnehmungsgesetzes nicht angemessen. Musikkneipen, Clubs, Diskotheken und andere gastronomische Betriebe wären in ihrer Existenz gefährdet, sollte die Reform wirksam werden. Deswegen... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 36

Beiträge zu Wissenschaft & Hochschule

Keine Artikel in dieser Ansicht.