Zur Zeit wird gefiltert nach: Heike Sudmann

18. August 2015

Schon wieder unbegründete Tariferhöhung beim HVV

Der HVV will seine Fahrpreise zum Jahreswechsel schon wieder erhöhen – um durchschnittlich 1,9 Prozent. Als Begründung weißt der Verkehrsverbund auf eine Ausweitung der Kapazitäten von Bus und Bahnen sowie auf steigende Personalkosten hin. „Jedes Jahr steigen die Einnahmen des HVV, und zwar auch ohne Preiserhöhung“, kritisiert Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Und trotzdem: Auf vielen Strecken, zum Beispiel in den Hamburger Süden, stehen die Fahrgäste oft gequetscht wie in einer Sardinenbüchse. Da ist von Kapazitätserweiterungen nichts zu spüren. Es ist Aufgabe des HVV und des Senats, ein gutes Angebot an Bussen und Bahnen zu schaffen und den HamburgerInnen die Nutzung kostengünstig zu ermöglichen. Dazu gehört nicht, den Fahrgästen jedes Jahr mehr Geld aus den Taschen zu ziehen. Beim Öffentlichen Personenverkehr geht es schließlich nicht um gewinnorientierte Unternehmen, sondern um öffentliche Daseinsvorsorge.“