27. August 2012

Gewalt-Fantasien von Justizvollzugsbeamten

Die Mopo berichtet heute über Gewalt-Fantasien von Justizvollzugsbeamten, die diese auf Facebook öffentlich ausleben.  Die justizpolitische Sprecherin der Linksfraktion Christiane Schneider ist entsetzt:

"Justizvollzugsbeamte haben unmittelbar mit den Gefangenen zu tun und sie haben die wichtige Aufgabe, Gefangene bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu unterstützen. Sollte sich bestätigen, dass einige Beamte sich in menschenverachtender Weise öffentlich äußern und von der Erschießung von Gefangenen schwadronieren, sind sie für den Vollzugsdienst untragbar.

Die Arbeit im Justizvollzug ist schwer, wenig anerkannt und nicht gut bezahlt. Hier muss sich einiges ändern.  Aber unabhängig davon scheint es mir dringend notwendig, die Menschenrechtsausbildung für Vollzugsbeamte zu stärken."