Zur Zeit wird gefiltert nach: Cansu Özdemir

1. Oktober 2015

„SPD und Grüne verwalten Obdachlosigkeit einfach weiter“

SPD und Grüne wollen heute mit einem völlig unzureichenden Antrag in der Hamburgischen Bürgerschaft nach eigener Darstellung „mehr Plätze für Wohnungslose schaffen und (die) Fortführung des Winternotprogramms sicherstellen“. „Damit geht das alljährliche Verwalten der Obdachlosigkeit in Hamburg einfach so weiter“, kritisierte in der Debatte Cansu Özdemir, Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. „Seit Jahren fordern wir ein nachhaltiges Programm, um die steigende Obdachlosigkeit und katastrophalen Lebensverhältnisse in Hamburg endlich nachhaltig zu bekämpfen. Im Winter die Menschen vor dem Erfrieren zu bewahren und sie, sobald es etwas wärmer wird, wieder auf die Straße zu setzen reicht nicht aus.“ Fortschritte bei der Bekämpfung von Obdachlosigkeit könne der Senat nicht vorweisen, die jahrelange Konzeptlosigkeit erweise sich nun auch bei der Unterbringung der Flüchtlinge. „Der Senat muss endlich verstehen, dass Obdach- und Wohnungslosigkeit nur langfristig bekämpft werden kann, wenn endlich mehr Sozialwohnungen gebaut werden und es eine langfristige Reintegration gibt“, so Özdemir.