Zur Zeit wird gefiltert nach: Schule

14. Juli 2015

Nur jeder dritte Schulabgänger findet eine Ausbildungsstelle

Schulsenator Rabe hat heute die Zahlen zur beruflichen Bildung 2014 vorgelegt. „Da gibt es wirklich keinen Grund zu feiern“, erklärt dazu Sabine Boeddinghaus, bildungspolitische Sprecherin und Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Denn lediglich 37,4 Prozent der SchulabgängerInnen bekommen einen Ausbildungsplatz. Von einer Ausbildungsplatzgarantie ist dieser Senat noch meilenweit weg!“ Etwa genauso viele, nämlich 37,8 Prozent, wechselten in Ermangelung einer Lehrstelle in ausbildungs- bzw. berufsvorbereitende Qualifizierungsmaßnahmen. „Diese Warteschleifen wollten in der Vergangenheit alle Parteien abschaffen, weil sie eben gerade nicht qualifizieren – passiert ist das bis heute nicht“, kritisiert Boeddinghaus. „Der Senat muss endlich die richtigen Impulse setzen, damit das Recht auf einen Ausbildungsplatz und eine echte Perspektive für unsere Jugend nicht länger nur eine Idee bleibt.“

Konkret fordert die Bildungsexpertin mehr Ressourcenunterstützung für alle Beruflichen Schulen und die Schaffung von ausreichend Ausbildungsplätzen im Hamburger Ausbildungsmodell sowie den vollqualifizierenden Berufsfachschulen. Dies müsse von den Betrieben, die nicht ausbilden können oder wollen, per solidarischer Ausbildungsumlage finanziell mitgetragen werden.