Videokanal Linksfraktion Hamburg

25.09.2013: Bürgerschaft kann den Volksentscheid nun zügig umsetzen

Dora Heyenn, Fraktionsvorsitzende: "Jetzt ist eine Befriedung der unterschiedlichen Lager wichtig und die Bürgerinnen und Bürger erwarten ein Signal, dass Volksentscheide ihre Wirkung entfalten."


 

Twitter

 

Rekommunalisierung: Trend und Chancen der Kommunen

Nicht nur in Hamburg wird die Frage der Rückführung öffentlicher Daseinvorsorge in öffentliche Hand diskutiert.

Wir bieten Ihnen Links zum Thema:

Rekommunalisierung als Trend und Chance für Kommunen?
Pragmatische und nicht dogmatische Gründe sprechen für das Erstarken der kommunalen Wirtschaft mehr

Stadtwerk der Zukunft
Neue Wege für Kommunen und kommunale Energieversorgungsunternehmen mehr

Ein Bürgerstadtwerk für Berlin
Rund 265.000 eingereichte Unterschriften für das Volksbegehren »Neue Energie für Berlin« sind ein starkes Signal. mehr

Politische Ökonomie des Gemeinwesens -
Überlegungen zur fds-Strategie der Re-Kommunalisierung mehr

 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Cansu Özdemir

Hier finden Sie eine Übersicht unserer parlamentarischen Initiativen, die die Fraktion zur Unterstützung der 100 prozentigen Rückholung der Energienetze in Öffentliche Hand in dieser Legislaturperiode unternommen hat.



25. April 2014 20. WP/Inklusion & Partizipation/Energie/Soziales/Kleine Anfrage (SKA)/Cansu Özdemir/Dora Heyenn/Tim Golke/Vorgang abgeschlossen

Energiearmut und Wasserabsperrungen in Hamburg

Die Versorgung mit Strom, Gas und Fernwärme gehört zur unverzichtbaren öffentlichen Daseinsvorsorge. Die Versorgung von Haushalten mit Wasser ist ein Menschenrecht. Steigende Energie- und Wasserkosten bereiten immer mehr Verbraucherinnen und Verbrauchern Schwierigkeiten, ihre Rechnungen zu bezahlen.  Mehr...

 
23. April 2014 20. WP/Soziales/Anträge/Bürgerschaftsfraktion/Cansu Özdemir/Vorgang abgeschlossen

Mindeststandards für die öffentliche Unterbringung von Familien in Hotels

Im Jahr 2012 hat der Senat wieder begonnen, Familien in Hotels unterzubringen. 2013 waren es 217, und im laufenden Jahr bereits wieder 39 Familien. Immer wieder sind auch Säuglinge unter den Kindern. Die Verweildauer im Hotel ist nicht auf eine Höchstdauer begrenzt. Hinzu kommen aktuell über 700 Familien in Gemeinschaftsunterkünften, in denen... Mehr...

 
17. April 2014 20. WP/Inklusion & Partizipation/ Migration & Flucht /Kleine Anfrage (SKA)/Cansu Özdemir/Vorgang abgeschlossen

Umgang mit der Zuwanderung im Rahmen der EU-Freizügigkeit

Senator Scheele informierte in einem Statement vom 26.03.14 sowie in Drs. 20/11145 über die behördenübergreifende Lenkungsgruppe „Management der Freizügigkeit“ sowie die dazugehörige Arbeitsgruppe und Unterarbeitsgruppen.  Mehr...

 
26. März 2014 Cansu Özdemir 20. WP/Soziales/Inklusion & Partizipation/Bürgerschaftsdebatte/Rede/Cansu Özdemir

Plenarprotokoll 20/82: Situation von älteren Menschen mit Migrationshintergrund in Hamburg

Cansu Özdemir DIE LINKE: Sehr geehrte Frau Präsidentin, meine Damen und Herren! Hamburg ist die Hauptstadt der armen Rentnerinnen und Rentner – traurig, aber leider wahr. Über 18 000 Menschen in Hamburg sind im Alter auf Grundsicherung angewiesen. Und wenn wir uns einmal die Zahlen anschauen, dann sehen wir von 2006 bis 2010 eine Steigerung um 22... Mehr...

 
21. März 2014 20. WP/Inklusion & Partizipation/Soziales/Kleine Anfrage (SKA)/Cansu Özdemir/Vorgang abgeschlossen

Öffentliche Unterbringung von Familien in Hotels

Nicht erst seit dem Fall des behördlichen Kindesentzugs in einer jungen Familie ohne Rechtsanspruch vor wenigen Wochen ist die Frage der menschenwürdigen, familien- und kindgerechten öffentlichen Unterbringung in Hamburg akut. Vor diesem Hintergrund ist die Tatsache, dass die Stadt wohnungslose Familien unter anderem in Hotels unterbringt,... Mehr...

 
12. März 2014 20. WP/ Migration & Flucht /Soziales/Anträge/Bürgerschaftsfraktion/Cansu Özdemir/Vorgang abgeschlossen

Ein Leben im Alter in Würde auch älteren Migrantinnen und Migranten ermöglichen – Masterplan 2020 einführen

Die wachsende Zahl von älteren Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsbiografie in Deutschland rückt zunehmend in den Blickpunkt der Sozialpolitik. Ein Faktor ist zum Beispiel die abnehmende Neigung älterer Migrantinnen und Migranten, in ihr Herkunftsland zurückzukehren, stattdessen wird öfter die Entscheidung getroffen, im Alter in... Mehr...

 

Treffer 13 bis 18 von 194