Zur Zeit wird gefiltert nach: Große Anfrage

Presseerklärungen zum Thema
17. Dezember 2013 20. WP/Startseite/Gesundheit/Familie, Kinder und Jugend/Große Anfrage/ Pressemeldungen /Kersten Artus

Senat ruft Bundesmittel für Familienhebammen nicht ab und verharmlost Antipsychotika-Vergabe

Der Hamburger Senat hat 2012 eine halbe Million Euro Bundesmittel für Frühe Hilfen und Familienhebammen nicht abgerufen, auch für 2013 ist keine vollständige Nutzung der insgesamt 815.600 Euro geplant. Das geht aus der Antwort auf die Große Anfrage zu Kinder- und Jugendgesundheit der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft hervor. Als... Mehr...

 

Beiträge rund um den Untersuchungsausschuss Yagmur

26. März 2015 21. WP/Arbeitsmarktpolitik/Arbeitsmarkt/Große Anfrage/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang im Prozess

Befristete Arbeitsverhältnisse, Betreuungszahlen und Eingliederungs- maßnahmen in den Jobcentern

Befristete Arbeitsverträge und Personalmangel gehören in der heutigen Arbeitswelt zur Normalität. Auch Beschäftigte in Jobcentern sind oft nur befristet eingestellt. So berichtet RTL in seiner Sendung „Team Wallraff“ vom 16. März 2015 von Arbeitsüberlastung und Befristungen in mehreren Jobcentern. Mehr...

 
12. Januar 2015 20. WP/Familie, Kinder und Jugend/Große Anfrage/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang abgeschlossen

Kita-Qualität und daraus resultierender Fachkräftebedarf in den Kitas

Der Senat sieht bei den bisherigen Gruppengrößen von 13 Krippenkindern beziehungsweise 23 Elementarkindern laut Kita-LRV eine Soll-Erzieher-Kind-Relation von 1:6,5 für den Krippenbereich und 1:11,5 für den Elementarbereich vor. Bei den Schulkindern sind dies laut GBS-LRV 1:19 bei KESS 1-2-Regionen beziehungsweise 1:23 bei 3-6-KESS-Regionen für die... Mehr...

 
5. August 2014 20. WP/Familie, Kinder und Jugend/PUA Yagmur/Große Anfrage/Mehmet Yildiz/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang abgeschlossen

JUS-IT und die nach oben offene Kostenspirale

In den Auseinandersetzungen um eine gute Kinderschutzarbeit des Allgemeinen Sozialen Dienstes geht es immer wieder um die Praxistauglichkeit von JUS-IT. Obwohl die ASD-Mitarbeiter/-innen ihre Arbeitsfähigkeit unter anderem durch das neue Softwareprogramm stark behindert sehen und dies auch immer wieder deutlich formulieren, beharrt die Behörde... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 49