Kontakt und Anmeldung

 

Kontakt und Anmeldung:

Ronald Prieß:
040 42831 2389
ronald.priess@linksfraktion-hamburg.de

Volker Honold:
040 42831 2371
volker.honold@linksfraktion-hamburg.de 

DIE LINKE. Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft
Rathausmarkt 1 . 20095 Hamburg . Fax  040 42831 2448


 

TERMINE

15. März 2011 20. WP/Christiane Schneider/Inneres/Justiz/Kleine Anfrage (SKA)/Vorgang abgeschlossen

Inhaftierung aufgrund von Bagatelldelikten

Inhaftierung aufgrund von Bagatelldelikten - Ich frage den Senat:  Mehr...

 
16. März 2011 20. WP/Energie/Anti-Atom/Dora Heyenn

Atomausstieg unverzüglich und unumkehrbar!

Die Situation in Japan ist furchtbar. Bisher tausende Tote und mehr als zehntausend Vermisste durch Tsunami und Erdbeben. Hunderttausende Menschen sind obdachlos. Den Opfern dieser schrecklichen Naturkatastrophe gilt unsere Anteilnahme und Solidarität. Mehr...

 
18. März 2011 20. WP/Norbert Hackbusch/Kulturpolitik/Kleine Anfrage (SKA)/Vorgang abgeschlossen

Verkauf der Seefahrtschule an der Rainvilleterrasse

In einer Pressemitteilung des Senats vom 17. Februar 2011 heißt es: „Die ehemalige Seefahrtschule an der Rainvilleterrasse, ein für Altona und die Elbkante prägender Bau, ist gerettet. Die Kommission für Bodenordnung hat heute einem Vorschlag der Finanzbehörde zugestimmt, die alte Seefahrtschule zusammen mit den umliegenden Funktionsgebäuden zu... Mehr...

 
18. März 2011 20. WP/Mehmet Yildiz/ Migration & Flucht /Kleine Anfrage (SKA)/Vorgang abgeschlossen

Abschiebung im Morgengrauen? Aufsuch- und Abschiebeaktionen in Flüchtlingsunterkünften und Wohnungen

Berichten zufolge ist es in den vergangenen Wochen zu unangekündigten „Aufsuchaktionen“ in einigen Flüchtlingsunterkünften und Wohnungen gekommen. Einzelne Flüchtlinge und Familien seien zu nächtlicher beziehungsweise morgendlicher Stunde von Mitarbeitern der Ausländerbehörde zur Abschiebung abgeholt worden. Dies widerspricht sogar der Regelung... Mehr...

 
21. März 2011 20. WP/Christiane Schneider/Inneres/ Pressemeldungen 

Grundrechtsfeindliche Polizeipraxis bei Gefahrenprognosen für Demonstrationen

Der Einsatzleiter der Polizei Hamburg, Peter Born, hat laut Hamburger Morgenpost einen Einsatzbefehl verfasst, in dem er zur Lagebeurteilung von Demonstrationen die VersammlungsteilnehmerInnen anhand von „Farben“ kategorisiert. Mit den Farben „grün“, „gelb“ und „rot“ will die Polizei das „personelle Gefahrenpotenzial“ von ganzen Demonstrationen... Mehr...

 
21. März 2011 20. WP/Mehmet Yildiz/ Migration & Flucht / Pressemeldungen 

Aufruf zum bundesweiten Aktionstag am 22. März 2011 gegen Asylbewerberleistungsgesetz, "Residenzpflicht", Lagerisolation und Sondergesetze

In Hamburg und Umland müssen tausende Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen leben, obwohl sie vor Krieg, Hunger, Verfolgung oder Umweltkatastrophen geflohen sind. Alle kommen mit der Hoffnung nach einem besseren Leben nach Hamburg. Dies wird ihnen in der Regel verwehrt. Mehr...

 
22. März 2011 20. WP/Joachim Bischoff/ Stadtentwicklung / Pressemeldungen 

„Wohnungsbau auch gegen Bürgerwillen“

Noch bevor der neue Staatsrat der Stadtentwicklungsbehörde – der ehemalige SAGA-Chef und bis zuletzt als Wohnungsbaukoordinator fungierende Michael Sachs (SPD) – in seinem Amt bestätigt ist, macht er via Tagespresse (Hamburger Abendblatt, 22.3.2011) deutlich, wie er sein neues Amt, die Wohnungspolitik und die Bürgerbeteiligung miteinander in... Mehr...

 
22. März 2011 20. WP/Joachim Bischoff/ Wohnen /Kleine Anfrage (SKA)/Vorgang abgeschlossen

Vorhaben Bebauungsplanentwurf Rotherbaum (Alsterufer)

Auf dem Gelände Rotherbaum 35 (Alsterufer) soll auf einem als Wohngebiet ausgewiesenen Teilstück ein Gebäude für Verwaltungs- und Dienstleistungsnutzung, also ein Bürohaus, errichtet werden. Die Begründung dafür lautet auszugsweise wie folgt: „(…) städtebauliches Ziel ist die Entwicklung bzw. die weitere Stärkung eines hochwertigen Standorts für... Mehr...

 
22. März 2011 20. WP/Kersten Artus/Gesundheit u. Pflege/Kleine Anfrage (SKA)/Vorgang abgeschlossen

Gestorben in Hamburg – Wird trauernden Angehörigen das Leben zusätzlich schwer gemacht?

Wenn Menschen zu Hause sterben und der Hausarzt/die Hausärztin nicht erreichbar ist, um einen Totenschein auszustellen, werden die Verstorbenen in das Institut für Rechtsmedizin im UKE überführt.  Mehr...

 
23. März 2011 20. WP/Heike Sudmann/ Stadtentwicklung 

Stadtbahnplanungen für den Ausbau des Nahverkehrs sinnvoll nutzen !

Die heutige Berichterstattung im „Hamburger Abendblatt“ zu den Kosten der gestoppten Stadtbahn kommentiert Heike Sudmann, die neue stadtentwicklungs- und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, wie folgt:  Mehr...

 

Treffer 11 bis 20 von 4017

 

Programmflyer

 

Zur Zeit wird gefiltert nach: 20. WP

Kitakonferenz zum Bildungsbegriff und Kita- Gutscheinsystem

Die Bildungsdiskussion konzentrierte sich seit der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie  lange auf die schulische Bildung.
Dabei lernen Kinder von Geburt an und überall dort, wo sie sich befinden: zuhause, in der Krippe, in Spielgruppen, im Kindergarten, auf dem Spielplatz, auf der Straße, im Park. Sie erschließen sich allein oder gemeinsam ihre Umwelt, erforschen und untersuchen, erleben Sinn und Bedeutung dessen, was sie tun und was geschieht, loten Grenzen aus, lernen in Beziehungen und erwerben  so  die  notwendigen  Kompetenzen,  um  später  selbstständig ihr Leben in die eigenen Hände nehmen zu können und gemeinsam mit anderen das gesellschaftliche Leben zu gestalten.

Während des ersten Konferenztages werden wir uns mit dem Bildungsbegriff und mit der Bedeutung der frühkindlichen Bildung auseinandersetzen.  Am Folgetag  beschäftigen wir uns mit den Rahmenbedingungen für die pädagogische Arbeit in den Kindertageseinrichtungen und mit dem Kita-Gutscheinsystem. In diesem Zusammenhang wollen wir gemeinsam Kriterien für eine  bessere Kita entwickeln. Wir laden alle herzlich ein, die daran mitwirken möchten.

Für Kinderbetreuung ist an beiden Tagen gesorgt.  
Dafür benötigen wir allerdings eine Anmeldung.