Kontakt und Anmeldung

 

Kontakt und Anmeldung:

Ronald Prieß:
040 42831 2389
ronald.priess@linksfraktion-hamburg.de

Volker Honold:
040 42831 2371
volker.honold@linksfraktion-hamburg.de 

DIE LINKE. Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft
Rathausmarkt 1 . 20095 Hamburg . Fax  040 42831 2448


 

TERMINE

30. August 2009 Kersten Artus/Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen 

Kita-Demonstration für die Übernahme des bundesweiten Tarifabschlusses: Artus kritisierte CDU/GAL-Senat scharf

Unter dem Motto „Die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten sind die Lebensbedingungen der Kinder!" demonstrierten rund 500 Menschen am 29. August für die Übernahme des bundesweiten Tarifabschlusses in Hamburg. Das Kita-Bündnis von Landeselternausschuss (LEA), GEW und ver.di hatte zu der gemeinsamen Kundgebung auf dem Gänsemarkt aufgerufen. Mehr...

 
3. November 2009 Kersten Artus/Mehmet Yildiz/Gesundheit/Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen 

Meldepflicht bei Kindervorsorgeuntersuchungen: Akt der Hilflosigkeit

Der Senat plant die Abschaffung der ärztlichen Untersuchung in der Kita und will stattdessen ein verbindliches Meldewesen für Kinderarztbesuche einführen. Jugendamt und Gesundheitsämter sollen eingebunden werden, um Familien aufzusuchen, die Vorsorgeuntersuchungen auslassen oder versäumen. Hinter diesen Planungen stehen zum einen... Mehr...

 
16. November 2009 Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen /Mehmet Yildiz

Unsoziale Vorschläge des Sozialsenators bitten die Betroffenen und nicht die Verursacher der Krise zur Kasse

In der letzten Woche hat der Sozialsenator Dietrich Wersich der Öffentlichkeit ein Strategiepapier vorgelegt, das um Verständnis für Kürzungen im Sozialbereich wirbt. Außerdem hat er eine Liste von 10 „Sparkriterien“ vorgelegt.  Mehr...

 
30. November 2009 Mehmet Yildiz/Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen 

Unsoziale Kürzungen in der Kindertagesbetreuung

Zu dem am 27. November vom Senat vorgelegten „Sparpaket“ erklärt Mehmet Yildiz, Sprecher für Kinder, Jugend und Familie: „Durch das Verschieben eines allgemeinen Rechtsanspruchs auf Kindertagesbetreuung ab zwei Jahren werden die Kinder von Arbeitslosen und Migranten auch weiterhin von der für sie wichtigen frühkindlichen Förderung ausgeschlossen.  Mehr...

 
12. Januar 2010 Mehmet Yildiz/Familie, Kinder und Jugend/ Migration & Flucht /Kleine Anfrage (SKA)/Vorgang abgeschlossen

Teilnahmequote von Kindern mit Migrationshintergrund in der Kindertagesbetreuung

Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung über die Teilnahmequote von Migrantenkindern in Kitas ist das Ergebnis für Hamburg verheerend: Während 87 Prozent der drei- bis sechsjährigen Kinder ohne Migrationshintergrund in der Freien und Hansestadt Hamburg eine Kindertagesstätte besuchen, sind es unter den ... Mehr...

 
3. Februar 2010 Mehmet Yildiz/Familie, Kinder und Jugend/ Migration & Flucht / Pressemeldungen 

LINKE kritisiert CDU-Fraktionschef Volker Kauders Forderung nach Kindergeldkürzung

Kaum ein Monat vergeht, in dem sich nicht ein ranghoher Politiker zum Thema Integration zu Wort meldet und die Migrantinnen und Migranten zum Sündenbock erklärt. Erst Thilo Sarrazins rassistisch sozialdarwinistischen Äußerungen, dann Unions-Vize Wolfgang Bosbach mit seiner Forderung, den "Integrationsunwilligen" die Sozialhilfe zu kürzen und jetzt... Mehr...

 
9. Februar 2010 Mehmet Yildiz/Bürgerschaftsfraktion/Anträge/Soziales/Familie, Kinder und Jugend/Arbeitswelt/Vorgang im Prozess

Refinanzierung des Tarifabschlusses zur Entgeltordnung und zum Gesundheitsschutz im Sozial- und Erziehungsdienst

Im Sommer letzten Jahres streikten die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes bundesweit für einen besseren Gesundheitsschutz und neue Eingruppierungen. Auch in Hamburg fanden vielfältige Aktionen statt. So gab es am 25./26.05.2009 zwei Warnstreiktage der Beschäftigten. Mehr...

 
10. Februar 2010 Mehmet Yildiz/Familie, Kinder und Jugend/Anträge/Vorgang im Prozess/Bürgerschaftsfraktion

Frühkindliche Bildung für Kinder ohne Aufenthalt ermöglichen

Im Juni 2009 hatte Schulsenatorin Christa Goetsch in einem Schreiben an die Ham-burger Schulleitungen darauf hingewiesen, dass für die Aufnahme an einer Schule weder Meldebescheinigung noch Ausweispapiere vorgelegt werden müssen, da das Hamburger Schulgesetz im Bezug auf Schulpflicht, Schulrecht und Einschulung nicht an den Aufenthaltsstatus... Mehr...

 
17. Februar 2010 Mehmet Yildiz/Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen 

Babyklappen und SterniPark e.V. - LINKE fordert sensiblen und angemessenen Umgang

Am gestrigen Dienstag befasste sich der Familien-, Kinder- und Jugendausschuss erneut mit dem Thema SterniPark und Babyklappen. Zuvor wurde ein vom Senator in Auftrag gegebenes Gutachten veröffentlicht, das die rechtlichen Bedenken des Senators gegen die Babyklappen jedoch nicht bestätigte. Mehr...

 
25. Februar 2010 Mehmet Yildiz/Familie, Kinder und Jugend/ Pressemeldungen 

LINKE fordert Kostenzusage für Tarifabschluss im Sozial- und Erziehungsdienst

Heute wird der Hamburgischen Bürgerschaft ein Antrag der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE (Drucksache 19/5320) zur Refinanzierung des Tarifabschlusses zur Entgeltordnung und zum Gesundheitsschutz im Sozial- und Erziehungsdienst zur Abstimmung vorgelegt Mehr...

 

Treffer 31 bis 40 von 438

 

Programmflyer

 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Familie, Kinder und Jugend

Kitakonferenz zum Bildungsbegriff und Kita- Gutscheinsystem

Die Bildungsdiskussion konzentrierte sich seit der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie  lange auf die schulische Bildung.
Dabei lernen Kinder von Geburt an und überall dort, wo sie sich befinden: zuhause, in der Krippe, in Spielgruppen, im Kindergarten, auf dem Spielplatz, auf der Straße, im Park. Sie erschließen sich allein oder gemeinsam ihre Umwelt, erforschen und untersuchen, erleben Sinn und Bedeutung dessen, was sie tun und was geschieht, loten Grenzen aus, lernen in Beziehungen und erwerben  so  die  notwendigen  Kompetenzen,  um  später  selbstständig ihr Leben in die eigenen Hände nehmen zu können und gemeinsam mit anderen das gesellschaftliche Leben zu gestalten.

Während des ersten Konferenztages werden wir uns mit dem Bildungsbegriff und mit der Bedeutung der frühkindlichen Bildung auseinandersetzen.  Am Folgetag  beschäftigen wir uns mit den Rahmenbedingungen für die pädagogische Arbeit in den Kindertageseinrichtungen und mit dem Kita-Gutscheinsystem. In diesem Zusammenhang wollen wir gemeinsam Kriterien für eine  bessere Kita entwickeln. Wir laden alle herzlich ein, die daran mitwirken möchten.

Für Kinderbetreuung ist an beiden Tagen gesorgt.  
Dafür benötigen wir allerdings eine Anmeldung.