TERMINE

11. April 2020  Stadtentwicklung 

Wohn-Projekt Fährstraße115 muss bleiben

Am 9.4.2020 hat die Kommission für Bodenordnung der Ausübung des Vorkaufsrechts durch die Stadt zugestimmt (1), Damit wird den Planungen der derzeitigen Mieter_innen der Fährstraße 115 langfristig preisgünstigen Wohnraum in Wilhelmsburg zu erhalten, im wahrsten Sinne des Wortes der Boden entzogen. Die Frage, ob der notwendige Hochwasserschutz und... Mehr...

 
5. Mai 2017  Karin Haas / RA Eppendorf-Winterhude / Wohnen / Stadtentwicklung / Pressemeldungen / Bezirksfraktion Hamburg-Nord 

Pressemitteilung | Extreme Nachverdichtung am Mühlenkamp-Kanal keine Option für die Linksfraktion Hamburg-Nord!

Karin Haas wendet sich entschieden gegen den Grünfraß:"Die Linksfraktion Hamburg-Nord positioniert sich eindeutig an der Seite der AnwohnerInnen gegen eine Bebauung Mühlenkamp-Geländes!"

Die Robert Vogel KG will auf ihrem bereits mit 3 Hochhäusern bebauten Grundstück Dorotheenstraße 10 – 16 am Mühlenkampkanal weitere 4 Hochhäuser mit bis zu 8 Geschossen bauen. Dazu erklärt Karin Haas, Co-Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord und Sprecherin für Winterhude und Eppendorf: «Vier achtgeschossige... Mehr...

 
16. März 2017  Bezirksfraktion Hamburg-Nord / Angelika Traversin / Migration & Flucht / Wohnen / Pressemeldungen 

Pressemitteilung | Diskriminierung entgegentreten – Wohnungen gerecht vergeben!

Angelika Traversin wendet sich gegen eine diskriminierende Wohnungsvergabe-Praxis bei Menschen mit Migrationshintergrund

Diskriminierung entgegentreten – Wohnungen gerecht vergeben! Seit Jahren beklagen sich immer wieder Menschen mit Migrationshintergrund über besondere Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche. Die SAGA soll sich zum Vorwurf regelmäßiger Benachteiligung bei der Wohnungsvergabe erklären. In einem aktuellen Fall (die taz berichtete am 9.3.) ist die... Mehr...

 
23. Juni 2016 Karin Haas/ Migration & Flucht / Stadtentwicklung / Wohnen / Pressemeldungen /Bezirk Hamburg-Nord

720 Menschen im kommenden Winter weiter in unzumutbaren Wohnverhältnissen

Linke: Privatwirtschaftlich nicht lösbar  Mehr...

 
15. Juni 2016  Stadtentwicklung / Wohnen /Anträge/Bezirk Hamburg-Nord/Bezirksversammlung

Stellungnahme zum Entwurf "Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau"

Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord nimmt zu dem vorgelegten Entwurf "Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau" wie folgt Stellung.  Mehr...

 
14. Juni 2016 Kreativwirtschaft/ Stadtentwicklung / Wohnen /Bezirk Hamburg-Nord/Bezirksversammlung/Karin Haas

Bunker Kuhnsweg erhalten und ausbauen!

Der Hochbunker Kuhnsweg aus dem 2. Weltkrieg befindet sich in einer kleinen stillen Seitenstraße in Winterhude parallel zum Mühlenkamp Er ist eng in die Häuserzeile eingefügt und hat die gleiche Höhe der benachbarten Gebäude. Er befindet sich im Eigentum des Bundes. Mehr...

 
9. Juni 2016  Migration & Flucht / Stadtentwicklung / Wohnen /Anträge/Bezirk Hamburg-Nord/Bezirksversammlung

Transparenz um die Verträge zur Unterkunft Osterfeldstraße herstellen

Der Senat verhandelt mit einem Investor darüber, an der Osterfeldstraße in Eppendorf 480 Wohnungen für 15 Jahre durch fördern & wohnen anzumieten und das entsprechende Baurecht zu schaffen. Mehr...

 
12. Mai 2016 Antifa/ Stadtentwicklung /Bildung/Anträge/Bezirk Hamburg-Nord/Bezirksversammlung

Gedenktafel für Zwangsarbeitende am Stadtpark: Andenken bewahren, Infotafel finanzieren! Interfraktioneller Antrag

Vor mehr als 25 Jahren wurde an der Ecke Hindenburgstraße/Möhringbogen eine Gedenktafel angebracht, deren Verbleib in den Folgejahren ungeklärt ist Mehr...

 
21. März 2016 Anträge/ Stadtentwicklung 

Verkehrssituation in Kaltenbergen

In der Sitzung des Regionalausschusses Billstedt am 26.01.2016 wurde der besorgniserregende Zustand der Straßen und Gehwege in der Strasse Kaltenbergen durch Vertreter des Bezirksamtes Hamburg-Mitte vorgestellt. Es wurde dargestellt, dass der Bezirk Hamburg-Mitte kein Geld für die Sanierung der Straßen und Gehwege hat. Dementsprechend sind hier... Mehr...

 
1. März 2016 Öffentliche Unternehmen/Verkehr/Umwelt/Anträge/Bezirk Hamburg-Nord/Bezirksversammlung

Schiene zur Erdabfuhr nutzen

Östlich der Fläche des Gleisdreiecks (parallel zur S-Bahn) verläuft ein wenig genutztes Güter-Anschlußgleis, dessen einziger Anschließer ein Bauhof der HHA in Ohlsdorf ist. Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 1148

 

Zur Zeit wird gefiltert nach:  Stadtentwicklung 

Programm

Samstag, 23.10.2010

10:00 Einlass 10:30 BegrüßungMehmet Yildiz (MdHB, Sprecher für Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, Fraktion DIE LINKE)

11:00 Block I
Bildungsbegriff und Bedeutung
frühkindlicher Bildung
Videofilm

Fachreferat 1
Gedanken zu einer neuen Kultur des Verstehens
kindlicher Bildungsprozesse
Claus Reichelt (Referent im SOAL-Qualitätsentwicklungs-Verfahren)

Fachreferat 2
Bedeutung frühkindlicher Bildung aus Sicht der Bildungsgewerkschaft
Klaus Bullan (Landesvorsitzender GEW Hamburg)

Fachreferat 3
Bildung von Anfang an – für alle! Zu den Perspektiven der LINKEN in
der Diskussion um die steigende Bedeutung der frühkindlichen Bildung
Anja Stiedenroth (Bundestagsfraktion DIE LINKE)

13:00 – 14:00     Mittagessen
14:00 – 15:30     Arbeitsgruppen zu den drei Fachreferaten

16:00        
Plenum: Ergebnisse der Arbeitsgruppen

 

Sonntag, 24.10.10

10:00 Block II
Zur Kritik der bestehenden Verhältnisse und des Kita-Gutscheinsystems
Was ermöglicht das Kita-Gutscheinsystem bezogen auf die Diskus-
sion vom Vortag? Welche Rahmenbedingungen brauchen Kinder
und Beschäftigte?

Input:
Kurze Einführung in die Grundlagen des Kita-Gutscheinsystems (Sabine Lafrentz, AK Kinder- und Jugendhilfe, Fraktion DIE LINKE)

Fachreferat 1
Bildungschancen und Bildungsqualität im Kita-Gutscheinsystem
Timm Kunstreich (Prof. emer., Evang. FH Rauhes Haus, Hamburg)

Fachreferat 2
Was leistet das System bezogen auf den Zugang zu und die Qualität von frühkindlicher Bildung? Welche Umgestaltungen sind notwendig?
Ronald Prieß (Referent für Kinder und Jugend, Fraktion DIE LINKE)

Fachreferat 3
Überblick über die Tariflandschaft in den Hamburger Kitas
Wie wirkt sich das Gutscheinsystem auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten aus?
Sabine Lafrentz (Betriebsrätin bei der Vereinigung Hamburger Kindertagestätten)

12:00 – 13:00
Diskussion in drei Arbeitsgruppen

  1. Ausgrenzung im Kita-Gutscheinsystem/Zugang zu Bildung
    Themen: u.a. Wirkung der „Bewilligungskriterien“ und der Zukauf von Leistungen (Stunden und Qualität)

  2. Qualität frühkindlicher Bildung Themen: u.a. Angebote in kleinen Gruppen, Projektarbeit, Ausflüge, Zusammenarbeit mit den Eltern, Qualität sichernde Elemente wie Vor- und Nachbereitungszeiten, Teamsitzungen, Beobachtung und Dokumentation, Fortbildung oder Supervision.

  3. Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten unter dem Kita-Gutscheinsystem Themen: u.a. Tarifsituation, Pauschalierung der Personalkosten und prekäre Beschäftigung

13:00 -14:00  
Mittagspause


14:00 Block III
Kita in Bewegung - Podiumsdiskussion

Welche Rahmenbedingungen brauchen Beschäftigte und Kinder für eine gelingende Erziehung? Wie wirkt in diesem Zusammenhang das Kita-Gutscheinsystem? Möglichkeiten einer Veränderung bzw. Abschaffung des Kita-Gutscheinsystems? Ganztagesplätze für alle über Steuern finanziert! Gebührenfreie Bildung, Positionierung zu der Verlässlichen Betreuung an Schulstandorten und Vorstellung der Volksinitiative des Landeselternausschusses „(Früh-)kindliche Bildung ist ein Grundrecht!“
Ulli Wöckner (ver.di/ BR-Vorsitzender Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten)
Sabine Lafrentz, AK Kinder- und Jugendhilfe, Fraktion DIE LINKE
Ole Vollertsen (Landeselternausschuss, LEA)
FG-Vorsitzende der GEW)
Mehmet Yildiz (MdHB, DIE LINKE)
Kirsten Hitter (Hortbündnis)

Moderation: Helga Hirsch (GEW Hamburg)